Fujitsu Primergy RX2520

Fujitsu Primergy RX2520 M1 Produktbild

1285,32 *

inkl. MwSt.

gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 1. Februar 2016 um 15:00 Uhr aktualisiert.


Typ Rack Server
Marke Fujitsu
Ausführungen unkonfiguriert
Prozessor Intel® Xeon® E5-2400v2 - 1.80GHz
Prozessorkern 4 Prozessorkerne
Arbeitsspeicher 8GB RAM
Festplatte keine
RAID Hardware
Höheneinheit 2 Höheneinheiten

Produktbeschreibung

Der Fujitsu Primergy RX2520 M1 ist ein Rack Server im Einsteigerbereich, der mit einem zur unteren Leistungsklasse gehörenden Prozessor und 2GB RAM ausgestattet ist. Hardware-RAID und diverse Erweiterungsmöglichkeiten für Festplatten, Arbeitsspeicher und Controller-Karten, sowie Vorbereitung für redundante Stromversorgung zählen zu den positiven Eigenschaften dieses Systems. Negativ fällt dagegen die fehlende Ausstattung mit Festplatten auf.

Ausstattung

In seiner Standardkonfiguration wird der Fujitsu Primergy RX2520 M1  mit einem Intel Xeon® E5-2400V2 mit 4 Prozessorkernen und 1,80GHz Taktfrequenz geliefert. Ünterstützt wird dier Prozessor von 8GB Arbeitsspeicher. Über Datenspeicher in Form von Festplatten verfügt das Gerät in dieser Ausführung nicht.
Erweiterungssteckplätze für zusätzliche Festplatten, Controller-Karten und optische Laufwerke, welche vor der Bestellung gegen Aufpreis gewählt werden können, stehen ebenfalls zur Auswahl. Auch ein Dual-Netzteil für redundante Stomversorgung kann gewählt werden. Softwarelizenzen oder Einrichtungssupport gehören nicht zur Standardkonfiguration.

Preis/Leistung

Mit dem Primergy RX2520 M1 richtet sich Fujitsu an Einsteiger, die einen Server benötigen, aber keine hohen Anforderungen an das Gerät haben. Dies macht sich sehr deutlich in der – bei Standardausstattung – sehr begrenzt leistungsfähigen Hardware bemerkbar. Der 4-Kern-Prozessor 1,8GHz Taktrate und 10MB Cache gehört in diesem Preisbereich lediglich zur „Mindestausstattung“. Auch der Arbeitsspeicher zeigt eine Schwachstelle im Konzept. Der Primergy RX2520 M1 kann auf bis zu 192GB Arbeitsspeicher erweitert werden, was im Vergleich zu anderen Modellen eher wenig ist, wenn man den Vergleich zu Geräten mit bis zu 1TB Arbeitsspeicher zieht. Ab Werk wird der Server aber nur mit 2GB ausgeliefert, was bereits bei normaler Nutzung schon bei wenigen Benutzern schnell knapp werden kann. Die in diesem Fall verwendeten 8GB hingegen lassen auch bei kleineren Gruppen durchaus noch Ressourcen zur Verfügung.
Dafür wird leider gänzlich auf Festplatten verzichtet. Dies ist einerseits gut, da man als Käufer nun die frei Wahl hat, Kapazitätsbedürfnisse optimal abzudecken, bietet jedoch keine Möglichkeit um bereits ein Betriebssystem zu installieren und ohne zustätzlichen Datenspeicher zu starten.
Das integrierte Hardware-RAID und zahlreiche Steckplätze für Controller-Karten sind hingegen positiv zu bewertende Features, die zwar zum de-facto-Standard gehören, aber dennoch nicht in jedem Gerät dieser Preisklasse vorhanden sind. Auch die Vorbereitung für redundante Netzteile schlägt positiv zu Buche.
Zuletzt bietet der Hersteller mit seinem 3 Jahre Vor-Ort-Service genügend Sicherheit, auch bei einem eventuellen Hardware-Defekt schnell Hilfe zu erhalten.

Das Gerät ist damit für den Einsteigerbereich preislich attraktiv, muss jedoch vor Inbetriebnahme noch um Festplattenspeicher erweitert werden.

Hardware RAID
Garantiezeit
keine vorkonfigurierte Software
kein Einrichtungssupport
Fujitsu Primergy RX2520 M1 Produktbild

€ 1285,32 *

inkl. MwSt.

gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 1. Februar 2016 um 15:00 Uhr aktualisiert.